Story · 29. September 2019

Warum Stefan alles mit links und rechts macht.

Interview mit Stefan Thaler, Design Director

Was ist dein Job bei Zeichen & Wunder?

Ich bin Design Director mit einem ganz tollen Team um mich herum. Wir arbeiten von der Konzeptionsphase über die Umsetzung bis hin zum tollen Moment, wenn es endlich irgendwo sichtbar ist, das neue Design.

In einem Satz:

Ich versuche, die unausgesprochenen Träume der Kunden sichtbar zu machen! Und ich bin Fan davon, wenn hinter allem ein System steckt. Ich versuche von Anfang an so zu gestalten, dass der Kunde damit gut arbeiten kann.

Was ist dein Hintergrund?

Ich habe Kommunikations- und Mediendesign in Nürnberg studiert. Bei Zeichen & Wunder bin ich jetzt seit fünf Jahren – eingestiegen als Trainee und heute Design Director.

Was liegt auf deinem Schreibtisch und warum?

Mein Grafiktablett und meine Maus, die ich irgendwie gleichzeitig benutze. Ich bin Linkshänder und überzeugter Multitasker, da ist das perfekt für mich. Und unschlagbar schnell. Dann natürlich ziemlich viele Briefingunterlagen und Wasser. Ich muss mehr trinken!

Wie immer: Nach getaner Arbeit rausgehen und in den Sonnenuntergang reiten


Wie immer: Nach getaner Arbeit rausgehen und in den Sonnenuntergang reiten 1

Deine Lieblingsbeschäftigung in der Mittagspause?

Im Sommer fahre ich mit dem Rad an die Reichenbachbrücke, lege mich in die Sonne oder springe in die Isar.

Worauf freust du dich heute noch?

Wie immer: Nach getaner Arbeit raus zu gehen und in den Sonnenuntergang zu reiten! Im Ernst, wenn ich alles gut erledigt habe, gehe ich nach Hause und kann super abschalten. Morgen geht’s wieder weiter.

Wie immer: Nach getaner Arbeit rausgehen und in den Sonnenuntergang reiten 2