Presse

Ansprechpartnerin
für Presse

Susanne Baron
sbaron@zeichenundwunder.de
+49 (0) 89 / 74 63 77 - 75

29. Mai 2019

Zeichen & Wunder baut Kompetenzen im Bereich Strategy aus und holt Hanna Oberrenner

Die erfahrene Markenstrategin wechselt von Telefónica Germany zu Zeichen & Wunder und kommt als Director Strategy an Bord. Zudem verstärkt Sebastian Eble das Projektmanagement.

Erst kürzlich konnte Zeichen & Wunder ein Umsatzplus von gut 10 Prozent vermelden und hat im Zuge dessen angekündigt, die Kompetenzen im Bereich Brand Strategy verstärken zu wollen. Mit Hanna Oberrenner gewinnt die Brand Design Company nun eine weitere erfahrene Markenstrategin für ihr Team; sie kommt von Telefónica Germany und bringt neben strategischem Know-how die für die Agentur wertvolle Kundenperspektive mit ein. 

Die 40-jährige ist in der Agentur keine Unbekannte: Nach ihrem Studium startet sie vor über zehn Jahren ihre Karriere als Brand Designerin bei Zeichen & Wunder. Der weitere Weg führte sie zu MetaDesign. Von dort wechselte sie 2009 auf Unternehmensseite zu Telefónica, wo sie in ihrer Rolle als fachliche Teamleiterin im Bereich Brand-Management die Weiterentwicklung der Marke o2 verantwortete – von der Umsetzung unternehmensstrategischer Ziele in der Markenkommunikation bis hin zu Definition, Steuerung, dem Tracking und Reporting von Brand KPIs sowie der Sicherstellung eines konsistenten Markenbildes. Zuletzt steuerte sie als Manager Marketing Communications Channel die strategische und kreative Konzeption, Entwicklung und Realisierung der Markenkommunikation für die Touchpoints CBM und POS.  

„Wir freuen uns sehr, mit Hanna Oberrenner eine versierte und erfolgreiche Markenepertin gefunden haben, die als Director Brand Strategy den Ausbau unseres Beratungsangebots vorantreibt. Aus ihrer Erfahrung auf Unternehmensseite weiß sie genau, wie wichtig der messbare Erfolg von Markenführungs-Prozessen ist.“, so Irmgard Hesse, Geschäftsführende Gesellschafterin von Zeichen & Wunder.

Ebenfalls neu dabei ist Sebastian Eble im Projektmanagement. Eble war unter anderem bei tisch13 tätig.