Presse

Ansprechpartnerin
für Presse

Susanne Baron
sbaron@zeichenundwunder.de
+49 (0) 89 / 74 63 77 - 75

9. Mai 2018

Erfolgsstory vor den Toren Münchens: Das Charakterbier aus Ismaning erobert Design- und Bierliebhaber im Sturm 

Nach dem großen Erfolg des Ismaninger Hellen gestaltet Zeichen & Wunder auch für das hefetrübe Weißbier der Brauereigenossenschaft einen stilgetreuen Auftritt, der gute Laune verbreitet und Lust auf den Sommer weckt.

München, 09. Mai 2018. Design macht Umsatz: Das Ismaninger Helle ist ein absoluter Verkaufsschlager und räumte für seinen Markenauftritt bereits den iF Award in der Kategorie Corporate Design / Packaging ab. Auf ihren Lorbeeren ruhen die Ismaninger sich aber nicht aus und nehmen direkt das nächste Projekt in Angriff: Das hefetrübe Weißbier. Unter dem Motto „Hauptsache die Hefe stimmt“, beweist auch das zweite Bier aus Ismaning humorvollen Charme und bringt die Genießer zum Schmunzeln. 

Auch dieses Mal stammt das prägnante Corporate Design von der Brand Design Company Zeichen & Wunder. Geschmacklich überzeugen beide Gerstensäfte. Zugleich sind die Form des Etiketts, Illustrationen von Ismaninger Bauten und Symbolen und der Stil erhalten geblieben, um einen starken Wiedererkennungswert zu schaffen. Die Unterschiede zum „Hellen“ werden dennoch auf den ersten Blick deutlich: Das lebendige Blau des Ismaninger Weißbiers findet sich auf Kronkorken, Sixpack und Merchandise Artikeln wieder und weckt Erinnerungen an herrliche Sommertage. Weizenähren und weitere liebevolle Details runden das erfrischende Erscheinungsbild sympathisch ab. 

Christian Dobmaier, Vorstandsvorsitzender der Brauereigenossenschaft Ismaning, freut sich: „Statt der geplanten 18.000 Liter wurden bis heute gut 50.000 Liter Helles verkauft, das hat unsere Erwartungen übertroffen. Das Feedback zu Geschmack und Design war durchwegs positiv, darauf haben wir nun aufgebaut.“