Presse

Ansprechpartnerin
für Presse

Michaela Zeman
mzeman@zeichenundwunder.de
+49 (0) 89/74 63 77 - 39

18. Juni 2014

Zeichen & Wunder und das Sporthaus Schuster im Fußballfieber

Die Münchner Marken- und Designagentur bringt zur Fußball-Weltmeisterschaft das passende Brasilien-Feeling ins Sporthaus des Südens. Wer den Schuster während des Turniers besucht, den erwartet eine inspirierende und farbenfrohe Aktion, die sich wohltuend vom schwarz-rot-goldenen Einerlei abhebt.

Mit einer auffälligen Kampagne stimmt das Sporthaus Schuster seine Kunden auf die Weltmeisterschaft  in Brasilien ein: Dazu verwandelt sich das ganze Schuster-Haus am Marienplatz pünktlich zum Start der Fußball-Weltmeisterschaft in einen bunten und brasilianisch inspirierten Schauplatz. Ideengeber für das kreative Konzept mit „emotionaler Strahlkraft“ ist die Münchner Marken- und Designagentur Zeichen & Wunder, die den Schuster als Leadagentur bereits im zehnten Jahr umfassend betreut. Die Aktion ist während der WM im ganzen Haus, an der Fassade und in den Schaufenstern sowie Online zu sehen.

Zur WM hat sich Zeichen & Wunder etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Bei der Gestaltung ließ sich die Agentur von der in Brasilien verbreiteten Fliesenkunst inspirieren. Pate stand dabei als bekanntestes Beispiel die „Escadaria Selarón“ in Rio. Farbenfrohe großflächige Mosaike, die die verschiedenen Spielorte charakterisieren, sorgen für Brasilien-Flair auf allen Verkaufsflächen. Aber auch die Fassade wird mit großen Grafiken bespielt und mit Leuchtkästen aufmerksamkeitsstark in leuchtenden Farben inszeniert. Echte Hingucker sind die brasilianische Flagge im Schaufenster und an der „Caixa“ (Kasse), sowie das ca. 20 Meter lange „Meisterstück“, das sich als Treppenbanner durch das ganze Haus ziehen wird. Als kleines Give-Away wird es während des Aktionszeitraums eine Auswahl der farbenfrohen Motive auch als Gratis-Postkarten im Schuster geben. Natürlich nimmt das Sporthaus zur WM auch die Nationaltrikots aller Teilnehmerländer ins Sortiment auf. Nach dem großen Turnier soll die sehr aufwändige Aufmachung auch über den Sommer hängen. Das Schaufenster lockt dann als Copacabana-Szenerie: Statt Trikots wird Sommerliches aus dem Schuster Sortiment zu sehen sein: Bikinis, Strandkleider, Badeshorts, Sonnenhüte und selbstverständlich Havaianas.